Ihr Vor-Ort-Energieberater
mit aktuellen Themen

Aktuelles


31.01.2018 – KfW-Änderungen ab dem 17.04.2018

 

Produktänderungen ab 17.04.2018 (151/152, 153)

Für Kreditanträge, die ab dem 17. April 2018 bei der KfW eingehen, gelten überarbeitete Merkblätter mit folgenden Änderungen:

  • Einstellung der 20-jährigen Zinsbindung (153): Das 20-jährige Zinsbindungsangebot entfällt. Es wird weiterhin eine 10-jährige Zinsbindung mit unveränderten Kreditlaufzeitvarianten angeboten.
  • Einführung einer Vorfälligkeitsentschädigung für außerplanmäßige Tilgungen (151/152, 153): Für außerplanmäßige Tilgungen wird eine Vorfälligkeitsentschädigung berechnet. Es sind nur vollständige Kreditrückzahlungen möglich. Vor dem 17.04.2018 beantragte Darlehen behalten ihre kostenfreien Sondertilgungsrechte.
  • Reduzierung der bereitstellungsprovisionsfreien Zeit auf 6 Monate (151/152, 153): Die bereitstellungsprovisionsfreie Zeit wird reduziert. Für nicht abgerufene Kreditbeträge wird 6 Monate nach dem Zusagedatum der KfW eine Bereitstellungsprovision berechnet.

› lesen


08.11.2017 – Die Beratung erhält einen neuen Namen

 

Um mehr Energieberatungen und somit mehr Investitionen im Gebäudebereich und der Industrie anzuregen, erweitert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) den Kreis der antragsberechtigten Energieberater. Der GIH informiert über die Auswirkungen. Im Zuge dessen wird die Vor-Ort-Energieberatung auch umbenannt. Daraus entstehen ab dem 01.12.2017:

  1. „Energieberatung für Wohngebäude“ (Vor-Ort-Beratung, individueller Sanierungsfahrplan)“ ehemals BAFA-Vor-Ort-Beratung (BAFA-VOB)
  2. „Energieberatung Mittelstand“

› lesen


31.07.2016 – Simulation von Solarthermieanlagen

Mit der Simulation thermischer Solaranlagen kann dynamisch über den Jahresgang eine Solaranlage optimal ausgelegt werden. Das führt oftmals zu kleineren Anlagen und schont den Geldbeutel. Anlagen, die gefördert werden, sind ohne Simulation pauschal um das 1,8-fache größer.

Gerne führe ich für Sie diese Simulationen durch. Natürlich werden diese Simulationen auch von der KfW anerkannt.

› lesen


04.04.2016 – Programmverbesserungen KfW Bauen und Baubegleitung

Seit dem 01.April 2016 kann jeder Bauherr eine Förderung zur Baubegleitung des geforderten KfW-Sachverständigen bei in Anspruchnahme von KfW-Programmen (151, 152, 153, 430) in Anspruch nehmen. Die Förderung beträgt 50 % der Honorarkosten, maximal 4000,00 Euro. Dazu gehört auch die Planungleistung, die es ermöglicht, KfW-Effizienzhäuser zu planen.

› lesen


08.05.2015 – Programmverbesserung KfW Sanieren Wohnungsbau

Ab dem 01.August 2015 werden folgende Verbesserungen für die Programme 151/152 in Kraft treten:

  • Für Effizienzhäuser wird der Kreditbetrag von 75000 Euro auf 100000 Euro je Wohneinheit erhöht.
  • Es werden nun auch auch Gebäude gefördert, für die vor dem 1. Februar 2002 der Bauantrag gestellt wurde (bisher 1.Januar 1995).
  • Die Tilgungszuschüsse werden nicht mehr in den Merkblättern, sondern nur noch auf den Internetseiten aktuell angezeigt

 

› lesen


Energieberatung

Wir sind für Sie als Energieberater am Niederrhein auch in folgenden Städten im Einsatz.

  • Geldern
  • Kevelaer
  • Goch
  • Kleve
  • Wesel
  • Rheinberg
  • Issum
  • Straelen
  • Wachtendonk
  • Viersen
  • Mönchengladbach
  • Ruhrgebiet