Ihr Vor-Ort-Energieberater
für Altbausanierung am Niederrhein

Sanierung im Bestandsgebäude

Viele einzelne Maßnahmen können den Energieverbrauch Ihres Altbaus verringern. Egal ob Dämmung, Austausch der Heizungsanlage oder neue Fenster, jeder dieser Eingriffe hilft Ihnen zum Beispiel die Heizkosten deutlich zu senken. Auch wenn Sie von vorneherein nur eine Einzelmaßnahme, z.B. nur Fensteraustausch oder nur die Heizungserneuerung planen, helfe ich Ihnen weiter. Ich stelle nach vorheriger, natürlich unababhängiger Prüfung, Bestätigungen für alle Gewerke aus. Diese Maßnahmen können auch durch die KfW mit einen 10%-igen Zuschuss oder einen Förderkredit gefördert werden.
Besonders empfehlenswert ist eine Kombination der einzelnen Energiesparmaßnahmen. Denn so gelingt es Ihnen am wirksamsten, aus Ihrem Altbau ein Effizienzhaus zu realisieren. Dieses wird dann den gleichen Energieverbrauch oder sogar auch einen niedrigeren Verbrauch als ein Neubau haben. Investitionszuschüsse zwischen 10% und 30% der förderfähigen Kosten oder ein Förderzinssatz von 0,75% mit Tilgungszuschüssen zwischen 7,5% und 27.5% führen zu hohen Anreizen seitens der KfW.

Hier geht es zur Seite KfW Bestandsimmobilien

Seit Juni 2014 fördert die KfW im Rahmen bestehender KfW-Produkte zur Barrierereduzierung oder zur energetischen Sanierung zusätzlich auch bauliche Maßnahmen zum Einbruchschutz in bestehenden Wohngebäuden.

Aber lohnt sich die Sanierung vom Altbau zum Effizienzhaus für Sie?

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf. Gerne berate ich Sie ausführlich zu Ihrem Altbau.

Wie läuft die Energieberatung denn eigentlich ab?

  • Begehung des Hauses mit der Datenaufnahme des IST-Zustandes. Dazu liegen dann, wenn vorhanden, Bauzeichnung und Baubeschreibung vor. Das letzte Protokoll Ihres Schornsteinfegers und die Energiekostenabrechnungen der letzten 3 Jahre runden das Bild über das Gebäude ab.
  • Intensives Gespräch mit Ihnen über Ihre Vorstellungen und über Maßnahmen, die "sowieso" anstehen
  • das Gebäude wird in die spezielle EDV-Software eingegeben, um den Energiebedarf des Hauses festzustellen. Der Bedarf zur kompletten Beheizung des Gebäudes ist in der Regel höher als der Verbrauch der Benutzer, da oftmals nicht alle Räume beheizt werden.
  • Berechnung möglicher Einzelmaßnahmen und Untersuchen auf Sinnhaftigkeit (Umsetzbarkeit, förderfähig, energetisch sinnvoll, bauphysikalisch sinvoll, tauwasserfrei)
  • Berechnung von Kombinationen aus den einzelnen Maßnahmen
  • Berichterstellung entsprechend der BAFA Anforderungen
  • Zusammenfassung von Empfehlungen (Umsetzbarkeit, förderfähig, energetisch sinnvoll, bauphysikalisch sinvoll, tauwasserfrei, Wärmebrücken, Kostenschätzung, Amortisationsberechnung)
  • persönliche und mündliche Erläuterung des Berichts wieder bei Ihnen, um Ihnen die Berechnungsergebnisse des Berichts näher zu bringen

 

Energieberatung

Wir sind für Sie als Energieberater am Niederrhein auch in folgenden Städten im Einsatz.

  • Geldern
  • Kevelaer
  • Goch
  • Kleve
  • Wesel
  • Rheinberg
  • Issum
  • Straelen
  • Wachtendonk
  • Viersen
  • Mönchengladbach
  • Ruhrgebiet